Das erste Shell Script – Linux Tutorium Part3

Comments: No Comments
This page has hierarchy - Parent page: Linux Tutorium

Ein Shellscript in Linux erstellen und ausführen

Okay das hier ist jetzt der dritte Teil des Linux Tutoriums.
Hier lernt ihr wie man Grundsätzlich ein Shell Script anlegt und auch ausführt, sowie einfache Befehle dafür.

Erstellen und ausführen

shell script das erste script tutorium
Wie man eine Datei erstellt habt ihr ja auf der vorgehenden Seite gelernt.
Genauso verfahren wir jetzt hier auch, nur schreiben wird diesmal ausführbaren Code hinein.

cat >hallowelt.sh
echo Hallo Welt ("Enter", "STRG +D")
chmod +x hallowelt.sh
./hallowelt.sh

Was soviel dazu, führt man das Programm auf kommt also die Ausgabe “Hallo Welt”. Aber was haben wir eigentlich Programmiert?
Die erste Zeile ermöglicht wieder das freie schreiben in eine Datei. Im unterschied zu vorher haben wir jetzt aber die Endung “.sh” gewählt, jene ist das Kennzeichen für ein Shellscript. Danach haben wir eine Datei erstellt mit Code. Um diese noch ausführen zu können müssen wir die Berechtigung zuweisen. Die Variable “x” steht für “executable” also ausführbar dadurch haben wir die Berechtigung erteilt um die Datei ausführen zu dürfen.
Nachdem sie die Berechtigung hat ausgeführt zu werden, können wir sie also ausführen. Dazu benutzt man ganz einfach “./dateiname.sh”.

Die Berechtigungen für Dateien chmod

chmod zuweisen in linux shell tutorial
Dateien können verschiedene eigenschaften haben. So ist es auch möglich das eine Datei zwar via “cat” ausgelesen werden kann, aber nicht ausgeführt werden kann.
Zugeteilt wird das ganze immer durch “chmod attribut Dateiname”.
Mögliche berechtigungen sind z.B.

x - ausführbar
r - lesbar
w - beschreibbar

Zugewiesen wird das ganze über “+” und genommen wird das ganze via “-”. Wobei eine Datei die “x” hat, natürlich auch automatisch “r” enthält. Ebenso bei “w”.
Noch mehr ins Detail gegangen gibt es auch noch Zugriffsrechte für Benutzer “u”, Gruppen “g” und alle anderen “o”. Die atribute müssen dann voran gestellt werden, also

 chmod o+r dateiname.sh 

Würde also allen Leserechte erteilen.

Ein weiterer Grundsätzlicher Hinweis:
Bevor man ein Script schreibt sollte immer eine Zuweisung erfolgen, welche Shell man den verwenden will. Linux hat verschiedene und wie angesprochen ist die Syntax teils verschieden.

#!/bin/bash 

Wäre also in einem Ordentlichen Script die erste Zeile und weißt über den "Shebang" also das #! die Bash shell zu.

Und noch eine Anmerkung:
Scripte sollten immer kommentiert werden. Dazu habt ihr die Möglichkeiten entweder einen

:

also das Null-Kommando weißt bis Zeilenende oder bis zum nächsten ";" einen Kommentar zu
oder aber auch

 #

Weißt bis zum Zeilenende einen Kommentar zu, egal ob im Kommentar ein ";" ist.

No Comments - Leave a comment

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Welcome , today is Saturday, September 20, 2014