IP TV – Fernsehen über das Internet

Published on: July 7, 2011
Categories: Technik
Tags: No Tags
Comments: No Comments

Technische Details zu IP TV
IP TV (Internet Protocol Television) ermöglicht Fernsehen über das Internet, mit dem erstklassiger Empfang, also HD TV, ebenso möglich ist wie über die anderen verfügbaren Techniken, also Kabel oder Satellit. Es wird ebenso ein Receiver benötigt und ein Anbietervertrag. Der Übertragungsweg findet über die vorhandene Internet-Struktur statt.

Begriffsbestimmung und Möglichkeiten von IP TV

Das Fernsehen über eine DSL-Leitung hat großes Potenzial, wenn es richtig genutzt wird. Um wirklich HD TV zu empfangen und künftig noch mehr Möglichkeiten zu nutzen, die voraussichtlich 3D-Übertragungen auch ohne Brille in naher Zukunft bieten werden, ist derzeit ein Vertrag mit einem Anbieter unerlässlich, es gehört auch der entsprechende Receiver dazu. Denn Fernsehen über das Internet gibt es sowieso, viele Sender stellen ausgewählte Sendungen (nicht alle!) online, weshalb der Begriff “IPTV” auch etwas weiter zu fassen ist. Es ist kein Standard mit dem Begriff gemeint, allein dass die Signale über das Netz kommen genügt schon, um vom Fernsehen als IP TV zu sprechen. Am heimischen PC kann ferngesehen werden, am Netbook oder auf dem Handy. Bei speziellen, hochwertigen Endgeräten mit dem entsprechenden Receiver merkt der Nutzer nicht, woher die Signale kommen.


Der Anschluss von IP TV

Der Receiver wird gemeinsam mit dem Telefon und dem PC an den der Telefondose nachgeschalteten Splitter angeschlossen. Das Programm in HD TV wird von DSL-Anbietern als Zusatzangebot offeriert, es gibt unglaublich große, kostenlose Filmpakete zum Beispiel bei Vodafone und Telekom, die im DSL-Paket auf den Homepages irgendwo in der Ecke versteckt sind. Wenn Sie also Kunde großer DSL-Anbieter sind, 1&1 zählt auch dazu, können Sie sich dafür interessieren, was Ihnen an Programm jetzt schon zur Verfügung steht. Für das komplette Fernsehprogramm müssen Sie allerdings ein Programmpaket buchen, das jedoch DSL-und Festnetzflatrate mit enthält. Die entsprechenden Pakete enthalten dann zum Beispiel 70 TV-Sender in HDTV-Qualität, zusätzlich 15.000 frei abrufbare Filme und eine Telefon- und Internetflat für insgesamt 39,95 Euro, der Tarif nennt sich beispielsweise Triple-Play oder Call & Surf. Auch die Fußball Bundesliga lässt sich je nach Anbieter in hervorragender HD-Qualität genießen. Da die Angebote schon seit einigen Jahren existieren, lohnt sich die Alternative für viele Haushalte, die über einen ausgezeichneten DSL-, aber keinen guten Satelliten- oder Kabelempfang verfügen. Um das zu testen, kann man nachts ab etwa 23.00 Uhr auf Fernsehsendern wie Sat1, ARD oder ZDF über das normale Internet ausprobieren, wie störungsfrei das Fernsehprogramm übertragen wird.


No Comments - Leave a comment

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Welcome , today is Thursday, April 24, 2014